Zeiten / Temps

Informationen und Hinweise zu meiner Ausstellung in Tours / F

„ARCHITEKTUR IN DEUTSCHLAND (1960 - 2012 ) in 10 Bildern“


18 rue Galpin Thiou - 37000 Tours - Tel. 02.47.66.05.77

Accueil : du lundi au vendredi de 14h à 17h30

29.09. - 30.10.2012

Journée Portes Ouvertes 29.09.12 de 14h à 18h

Merci / Danke: Regina Méry, Sandra Shepard, Jacques Moury Beauchamp, Eliane Lebret, Patrick Bouchot, Christiane Galander

Eine Ausstellung der PhotoFolies 2012

Gastgeber ist das Kulturzentrum in Tours

Download 5 MB

Kleine Zeittafel



Bitte benutzen Sie das Internet und die örtlichen Bibliotheken zur ausführlichen Information.


Die Daten sind eine Auswahl des Autors der Website ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Ein Schwerpunkt ist das ehemalige (West)-Berlin.

C & C welcome. (fr.koenig@t-online.de)


Zur Architektur der Deutschen Demokratischen Republik (DDR / RDA) folgen Sie bitte diesem Google-Link: architektur in der ddr


Quellen: „Geschichte der Architektur des 20. Jahrhunderts“ von Jürgen Tietz, 1989 Könemann Verlag

sowie wikipedia (zum Datenabgleich) und die unendlichen Weiten des Internets.





Baustile im 20. Jahrhundert (nach Jürgen Tietz)


amerika  art deco  bauhaus  beton  brutalismus  de stijl  dekonstruktivismus  eklektizismus  europa  expressionismus  funktionalismus  futurismus  glasarchitektur  glas und stahl  high-tech-architecture  historismus  internationaler stil  japan  jugendstil  klassizismus  konstruktivismus  kubismus  moderne  neoklassizismus  neues bauen  ökologisches bauen  postmoderne  rationalismus  realismus  renaissance  school of chicago  sozialistischer realismus




       

Eine gesicherte Energieversorgung aller Projekte war die Grundvoraussetzung des Bauens.




ab 1908           Walter Gropius, Mies van der Rohe und (Charles-Édouard Jeanneret-Gris, ab 1920 Le Corbusier) arbeiten gemeinsam im Architekturbüro von

                        Peter Behrens in Berlin.


                        Peter Behrens erfindet die „Corporate Identity“ (CI) und wendet sie zum ersten mal in einem Projekt für die Berliner AEG an.



1910                erste Ausstellung und Bücher zur amerikanischen Architektur von Frank Lloyd Wright und Albert Kahn in Berlin



1917                Le Corbusier geht nach Frankreich.



1919                Walter Gropius gründet das „BAUHAUS“ in Weimar.



1925                Erzwungener Umzug des BAUHAUSES nach Dessau





Die Meister auf dem Dach des Bauhausgebäudes, Dessau, von links: Josef Albers, Hinnerk Scheper, Georg Muche, László Moholy-Nagy, Herbert Bayer, Joost Schmidt, Walter Gropius, Marcel Breuer, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Lyonel Feininger, Gunta Stölzl und Oskar Schlemmer.

© www.Bauhaus.de



ab 1925            Walter Gropius entwickelt neue Konzepte zum Städtebau



1932                Beschluss des Gemeinderates von Dessau unter Führung der Nationalsozialisten zur Schliessung des BAUHAUSES


                        Mies van der Rohe versucht die Weiterführung in Berlin-Lankwitz.



1933                Endgültige Schliessung des BAUHAUSES durch die Nationalsozialisten

                       

                        Walter Gropius emigriert 1934 nach Großbritannien, 1937 endgültig in die USA.


                        Mies van der Rohe emigriert 1937 endgültig in die USA.



1933                10.5. bis 21.6.33  Öffentliche Bücherverbrennungen In Deutschland


                        Die Verfolgung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland beginnt und endet im Holocaust mit der Ermordung der Juden Europas.


                        Unter den ersten, die Deutschland verliessen, waren viele Künstler und Architekten.



1937                Am 19.7.37 wird die Ausstellung „ENTARTETE KUNST“ in München eröffnet und geht bis 1941 in 12 weitere Städte.

                        Viele Künstler bekommen ein Berufsverbot.



  1. 8.Mai 1945      Tag der Befreiung Deutschlands vom Hitler-Regime durch die Alliierten.

                         Weite Teile Deutschlands lagen in Schutt und Asche.



nach 1945        Es dauerte lange Jahre, bis sich in Deutschland wieder eine eigenständige Architektur entwickeln konnte. Es wurde überwiegend auf die Er-

                        kenntnisse des Bauwesens der Moderne vor dem Dritten Reich zurückgegriffen und die Bauweisen der internationalen Architektur in das neue

                        Bauen integriert.

                        Seit 1933 hatte man in Deutschland nur noch wenig Kenntnis darüber, was in der internationalen Bauwelt, ebenso in den Künsten,

                        geschehen war.



1949                Die Bundesrepublik Deutschland (Hauptstadt Bonn) und die Deutsche Demokratische Republik (Hauptstadt Ostberlin) werden gegründet.



ab 1950           Das Regierungsviertel in Bonn entsteht.



1957               „1. Internationale Bauausstellung (INTERBAU)“ 1957 in Berlin

                        54 Architekten aus 13 Ländern bauen das „Hansaviertel“ im Westberliner Bezirk Tiergarten.



1956/57           Die „Berliner Kongresshalle“ wird von Hugh Stubbins für die INTERBAU 1957 gebaut; auch „Schwangere Auster“ genannt.

                   


1960 - 1963       Hans Scharoun baut mit Edgar Wisniewski in Berlin die „Neue Philharmonie“.

                          1988 wird von E. Wisniewski der „Kammermusiksaal“ angefügt.



1961                Mauerbau in Berlin



1962 - 1968     Mies van der Rohe baut in Westberlin die „Neue Nationalgalerie für die Kunst des 20. Jahrhunderts“.

                        Es ist das einzige Bauwerk in Deutschland von Mies van der Rohe nach dem 2.Weltkrieg.



1962 - 1975     Bau der „Gropiusstadt“ in Berlin von Walter Gropius und der Gruppe „The Architects Collaborative, Inc“



1964                „Abteikirche KÖNIGSMÜNSTER“ von Hans Schilling in Meschede



1973                Der „BMW - Vierzylinder“ mit angeschlossenem Museum in München von Karl Schwanzer

                        Neugbau des Museums zur „BMW-WELT“ 2008 durch Coop Himmelb(l)au, „atelier brückner“ und „ART+COM“



1971                HAUS-RUCKER-CO überdacht in Krefeld das Museum HAUS LANGE (1921 von Mies van der Rohe gebaut) aus Anlass der Austellung

                        „COVER - Überleben in verschmutzter Umwelt“ mit einer aufblasbaren Traglufthalle.


1972                Der „Olympiapark“ in München wird von Günter Behnisch und Frei Otto für die Olympischen Sommerspiele 1972 vollendet.

                        Der Park umfasst die olympischen Sportstätten (Olympiastadion) und das Olympische Dorf.

                        Otl Aicher entwirft eine umfassende „CI“ für die Spiele.



1977                „CENTRE POMPIDOU“ in Paris von Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini



1976 - 1978     Nach einem abgewandelten Entwurf von Walter Gropius wird das „BAUHAUS-Archiv“ in Berlin gebaut.



1979                „Internationales Congress Centrum (ICC)“ in Berlin von Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte



1980                Das Dach der „Kongresshalle“ in Berlin stürzt ein.

                        Ab 1987 wird die Kongresshalle wieder aufgebaut und ist seitdem „Das Haus der Kulturen der Welt“.



1984                „2. Internationale Bauausstellung (INTERBAU)“ Berlin

                        Themen: Kritische Rekonstruktion und Behutsame Stadterneuerung



1989                „Pyramide du Louvre“„ in Paris von I. M. Pei



1980                In der Bundesrepublik entstehen in vielen Städten ab den 1980er Jahren neue Museumsbauten.



1983                Zaha Hadid baut die „Feuerwache“ für das vitra-Werk in Weil am Rhein.



1989                Die Mauer in Berlin wird geöffnet.



3.10.1990        Vereinigung der beiden Teile Deutschlands. Berlin wird neue Bundeshauptstadt.



1991-1999        Umbau des Reichstags in Berlin zum neuen Deutschen Bundestag mit der begehbaren „Glaskuppel“ von Norman Foster



16.12.1992       Gunter Demnig verlegt den ersten „STOLPERSTEIN“ in Köln



1997                Frank O. Gehry vollendet das „Guggenheim-Museum“ in Bilbao.



9.9.2001           Eröffnung des „Jüdischen Museums Berlin“ von Daniel Libeskind



2001                „mumok: museum moderner kunst / stiftung ludwig wien“ von Ortner und Ortner



2004                „LE VIADUC DE MILLAU“ in Südfrankreich von Michel Virlogeux und Norman Foster



10.5.2005         „Holocaust-Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ in Berlin von Peter Eisenman / USA



2009                David Chipperfield vollendent die Rekonstruktion des „Neuen Museums“ auf der Museumsinsel in Berlin.



2009                Der „Palast der Republik“ im ehemaligen Ostteil Berlins wird abgerissen.



2012-2019       Auf dem freigewordenen Platz wird das „Berliner Schloss / Humboldt-Forum“ entstehen.

                        Hinter einer rekonstruierten Barock-Fassade des alten Berliner Schlosses entsteht ein Neubau für ein Kulturzentrum, Museum und einer

                        Bibliothek. Gewinner des Wettbewerbes und Architekt für den Neubau ist Franco Stella.



bis 2014          COOP Himmelb(l)au baut in Frankfurt das neue Gebäude der „Europäischen Zentralbank“ (EZB)



2020                In Berlin ist eine 3. Internationale Bauausstellung für das Jahr 2020 in der Planung.

                        Der neue Flughafen Schönefeld soll in 2013 in Betrieb gehen. Für die frei werdenden Flächen der Innenstadt-Flughäfen Tegel und Tempelhof

                        wird eine neue Raumnutzung gesucht. Die alte Mitte Berlins soll weiter entwickelt werden.


 

∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼ ∼

Willkommen          Luzillé 2010          9 Gebäude und 1 Brücke          Zeiten

La Touraine          Keramik          Impressum